Bremerhafen

Bremerhafen

Schon? Und was ist mit Helgoland? Ich habe unterwegs umgeplant. Helgoland war ohnehin nicht mein Wunschziel, bietet aber den riesen Vorteil, dass man es tidenunabhängig an- und ablaufen kann. Und bietet den riesen Nachteil, dass es dort in der Saison total voll und hektisch ist. Es gibt ca. 5 Längsseits-Plätze. Wenn die voll sind, muss man sich „ins Päckchen legen“, also längsseits an dem bereits liegenden Schiff festmachen (wovon die Crews der schon liegenden Schiffe meist nicht so begeistert sind). Ich habe schon selber an 4. Stelle gelegen und von 18er-Päckchen gehört. Der äußere muss über alle 17 Schiffe hinwegtapern, wenn er von Bord will. Und wenn ein Innenlieger vor den Außenliegern ablegen möchte und sich das ganze Päckcen erst auflösen und dann neu sortieren muss, gibt’s ganz großes Hafenkino! Die Stimmung dort fand ich bei meinen 2 vorherigen Besuchen per Boot dementsprechend nicht so toll. Aber der Hafenmeister ist total nett – um den tut es mir ein wenig leid. Mit ihm hatte ich so nett geplaudert, als ich das Boot vorletztes Jahr von England dorthin gesegelt hatte.
Na jedenfalls war gestern unterwegs auf Höhe von Spiekeroog, entgegen der Vorhersage, plötzlich der Wind weg. Da ich aber vorher sehr viel Wind hatte und recht zügig dort war, konnte es klappen mit dem Abendhochwasser in die Weser einzulaufen – statt nach Helgoland zu motoren. Tja, und so bin ich jetzt schon hier. Dann morgen noch nach Bremen und dann…
7

7 thoughts on “Bremerhafen

    • Author gravatar

      Dirk!!!!!
      Bremerhaven mit „f“???????
      Ich hoffe, das hast du nur gemacht, um die Namensdopplung im Blog zu umgehen ☝️ Oder um, falls du gleich im Titel darauf hinweisen wolltest, dass du in Bremerhaven im Hafen liegst, nicht Bremerhavenhafen schreiben zu müssen🤔?

    • Author gravatar

      Man muss schon rechts flexibel sein, wenn man dich gedanklich begleiten soll.
      Jedenfalls schön, dass du wieder in deutschen, fast heimischen Gefilden bist. Nachdem Mutter erst mal geheult hat, kann sie sich nun aufrichtig freuen. Ist ja auch schon was!

    • Author gravatar

      Deine Mutter kann ich gut verstehen. Willkommen zurück!
      Nun muss ich wohl mein Buch mit den Gute-Nacht-Geschichten wieder raussuchen 📚….
      Es war sehr schön, dich auf diesem Wege durch fremde Länder und aufregende Wasserwege zu begleiten!

    • Author gravatar

      Lieber Dirk, wir gratulieren dir herzlich zur glücklichen Heimkehr von deiner fantastischen Reise und danken dir für die ausführlichen Berichte und die wundervollen Bilder, die uns in eine völlig andere Welt geführt haben.
      Wir bewundern deinen Mut, dass du dich in das komplexe Thema „Segeln“ eingearbeitet und diese lange Reise sehr gut vorbereitet hast. Die unvorhergesehenen Überraschungen wie z.B. „Corona“ scheinen den Gastländern mehr Schwierigkeiten als ihren Besuchern bereitet zu haben. Ohne diese Regularien wäre deine Abenteuerreise auch viel zu glatt verlaufen.
      Wir wünschen die erst mal wieder festen Boden den Füßen und ein gutes Einleben in deinen Alltag
      Deine Bruni und Hans

    • Author gravatar

      Wir wünschen dir erst mal wieder festen Boden unter den Füßen …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert