Brighton

Brighton

Brighton ist very British, ist es nicht! Georg IV hat hier 1786 sein Landhaus in den Royal Pavilion umbauen lassen (das Gebäude auf dem Foto im – tja, keine Ahnung welcher Stil das sein soll) und damit die Entwicklung der Stadt zu Englands größtem Seebad sehr beschleunigt.
Entlang der Uferpromenade (mit einem Kiesstrand, der an einen gepflegten englischen Rasen erinnert) reihen sich die Fish & Chips-Läden aneinander und man fragt sich, ob sie sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen. Sie werden es vielleicht handhaben wie die vielen Wein- und Kohlenhändler in Gergovia in „Asterix und der Avernerschild“ – und einer beim anderen kaufen und von den Zeiten plaudern, als sie noch in London waren…
Apropos London: aufgrund seiner Weltoffenheit wird Brighton auch als „London by the sea“ bezeichnet – darauf werden sie sicherlich zu Recht stolz sein!
Heute morgen waren Ann & John (die Vorbesitzer, von denen ich das Boot über einen Makler gekauft hatte, ohne sie selbst kennengelernt zu haben) mit ihrer Tochter hier an Bord und haben in alten Erinnerungen geschwelgt. Das war sehr nett und hat Spaß gemacht! Sie wussten z. B. noch, dass der erste von mit mir jetzt 6 Besitzern die bisher weiteste Tour mit der damals nagelneuen „Andante“ (erst die 3. Besitzer, die aus dem Ort Rhu in Schottland stammten haben sie „Teal of Rhu“ genannt) bis nach Gibraltar unternommen hat.
Die Marina selbst ist nicht so der Hit, riesengroß ohne viel Flair – gut, dass ich die gelben Kanister noch an Deck habe und mein Boot so leichter wiederfinde!
Ich hatte eigentlich geplant, morgen um 6:00 Uhr weiter zu fahren, damit ich den Tidenstrom mit mir habe. Aber als ich eben zurück an Bord gekommen bin habe ich gemerkt, dass die good old Lady im Schlamm feststeckt – es war das Nachmittagsniedrigwasser – und ich wollte beim Morgenniedrigwasser los. Mittlerweile schwimmt sie wieder, aber das heißt, morgen kann ich nur 2 h vor und nach Niedrigwasser los, also um 4:00 Uhr oder um 8:00 Uhr – aber beides passt nicht so richtig toll. Und Wind soll auch kaum sein. Irgendwas ist immer…
4

4 thoughts on “Brighton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert