Canouan II

Canouan II

Mittlerweile haben wir uns schon etwas an das dekadente Leben hier in der Marins gewöhnt. Wir wollten uns ja heute Fahrräder ausleihen – die hätten wir aber ausschließlich hier auf dem Marina-Gelände benutzen dürfen 🙄. Die zu leihenden Golfcaddys waren alle ausgeliehen (von wem auch immer – es gibt hier so gut wie keine Touristen), also sind wir zu Fuß los über die Insel. Der Kontrast zwischen innerhalb und außerhalb der Marina ist z. T. schon krass.
Es gibt heute eine ganze Menge Tierbilder – interessant ist, dass die Ziegen, Schafe und Kühe hier stets einen sagenhaften Ausblick aufs Meer genießen.
Ich habe gestern nach unserer ersten Barracudaportion ein wenig nach dem Fisch gegoogelt und haufenweise Seiten zu Ciguatera gefunden, einem Gift, dass sich u. a. in der Karibik in der Nahrungskette anreichert (Pflanzenfresserfische fressen giftige Algen und werden von Fleischfresserfischen wie Barracudas gefressen und die dann von uns). Giftige Äpfel, die so lecker schmecken, giftige Fische, denen man das nicht ansieht – irgendwas ist immer… Aber da wir heute glücklicherweise beide keine Symptome hatten, war das wohl ein unbedenkliches Exemplar und gleich gibt’s die nächste Portion!
5

5 thoughts on “Canouan II

    • Author gravatar

      Schöne Bilder! Die Raupen würde ich übrigens auch nicht verzehren, weil sie A ziemlich schön und B nach dem Verzehr der Wolfsmilch mindestens ebenso giftig sind……

    • Author gravatar

      Ehrlich gesagt würd‘ ich’s am liebsten den Buddahkühen gleichtun und im Schatten verdauen…..

    • Author gravatar

      Also der Scherenschnitt von den Kühen hat schon was!
      Und die Schwärmerraupen enthalten in der Tat ein Gift. Die grelle Zeichnung soll übrigens Fressfeinde davor warnen, sich die fetten Raupen enzuverleiben.
      Das ist ja wohl eine hier völlig unbekannte Chicki-Micki-Insel. Habe gerade mal in Intenet nachgesehen, was ich für eine Nacht in dem 5-Sterne-Hotel zahlen müsste. Beim Eintreffen 1.100 USD, die erste Nacht AB 1.600 und jede weitere ebenfalls ab 1600. Vielleicht gibts da auch Barracuda zum Frühstück.
      Anreise mit einer Yacht oder im Lear-Jet.
      Na ja, wer so etwas braucht – nur zu!
      Für mich bitte lediglich mehr Naturfotos und gewohnt spannende Berichte rund um die Good old Lady..

      • Author gravatar

        Wenn man lang genug die Luft anhält gibt’s da bestimmt auch frische Erdbeeren…..

        • Author gravatar

          😂👌Ja, mit Sicherheit (Asterix bei den Spaniern ☝️)! Die frisch gefüllten Dieselkanister wurden uns vor’s Boot gestellt und der Einkauf geradezu aus den Händen gerissen, um ihn uns zum Boot zu tragen, während wir hinterher trotte(l)n…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert