Dartmouth

Dartmouth

Damit wir den Gezeitenstrom mit uns haben, sind wir um 4.00 Uhr nachts in Plymouth losgefahren und waren nach 35 Seemeilen wie geplant um 11.30 Uhr in Dartmouth.
Ein wirklich sehr hübsches kleines Städtchen rund 2 Seemeilen den River Dart hinauf mit einer großen Vergangenheit als Seehafen: 1190 stach Richard Löwenherz von hier aus zum dritten Kreuzzug ins heiliege Land in See, 1588 wurde von Dartmouth und Plymouth aus die spanische Armada geschlagen und 1944 sammelten sich hier 400 amerikanische Kriegsschiffe, um die Landung in der Normandie vorzubereiten. Ob Dartmouth auch in Friedenszeiten irgendeine bedeutende Rolle spielte, scheint indes nicht überliefert zu sein.
Wir liegen hier jedenfalls an einem Ponton direkt im River Dart und dümpeln friedlich vor uns hin…
6

6 thoughts on “Dartmouth

    • Author gravatar

      Na, zumindest mal hat Dartmouth die nicht-Friedenszeit deutlich besser überlebt, als Plymouth ☝️

      Aber wieso darf man nicht mehr über Dinghies reden, ist damit das Buchthema wieder freigegeben? 😃

    • Author gravatar

      Ich muß aber nicht davon ausgehen, dass sich die US Navy seinerzeit in dem Hafenbecken auf euren Fotos versammelt hat, oder?

    • Author gravatar

      Habe gerade auf der Karte nach Dartmouth gesucht und festgestellt, da kommt ja noch zigmal „…mouth“ – weisst du, wofür diese Endung steht? Viele, aber nicht alle liegen an der Mündung eines Flusses. In meinen Ohren klingt es auf jeden Fall spannender als „…hausen“ oder so, vielleicht aber auch nur wegen der sprachlichen Nähe zu Darth Maul… 🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert