Jetzt isser drin!

Jetzt isser drin!

Also drin war er gestern schon, aber jetzt ist er fix und fertig angeschlossen und wir haben auch schon eine Probefahrt gemacht, um den alten Propeller auf dem neuen Motor zu testen. Das ist wohl eine ziemlich Wissenschaft für sich, was den Durchmesser und die Steigung der Flügel angeht. Ich habe einen 12 x 8 Zoll Propeller, eigentlich gehört auf den Motor ein 13 x 8 oder 13 x 9 Propeller – aber das ist dann wieder alles abhängig von der Rumpfform und der angestrebten Drehzahl in „Marschfahrt“. Schließlich meinten alle: „Kann man wechseln – muss man aber nicht“. Ja, die Endgeschwindigkeit wäre etwas höher, aber wenn das Boot in hohem Seegang in ein Wellental taucht und abgebremst wird, ginge die Drehzahl (und der Motor) mit der kleineren Schraube nicht so in die Knie…
Also bleibt der kleinere Propeller erstmal drin!
Ich bin auch eben schon tanken gefahren – dann kann’s fast losgehen über die Biskaya. Angepeilt habe ich als Abfahrtstag jetzt Samstag, den 07.08. um 5:12 Uhr mit dem Hochwasser (so das Wetter passt – im Moment sieht’s für dann schon seit 2 Tagen super aus). Am 05.08. kommt Lutz mit dem Flixbus bis Paris und weiter mit der Bahn nach Brest. Dann habe ich vorher noch 2 Tage, um die Bude richtig aufzuräumen. Blumen stehen auch schon auf dem Tisch (das sind die, die ich für meine Madame Le San besorgt hatte, ja aber nicht losgeworden bin (ich wollte sie erst der Bäckersfrau bei „Paul“ anbieten, habe mich aber nicht getraut 🙄 – außerdem sahen die auch nicht mehr sooo toll aus, nachdem ich sie den ganzen Tag durch die Gegend geradelt hatte).
Auf dem Motor-Bild glänzt der Neue ja ganz doll – der Lack ist eigentlich matt, aber der Monteur hat den Motor am Ende noch mit irgend so einem Öl-Zeug eingesprüht. Dazu fällt mir die Szene aus Asterix als Gladiator ein, wo Asterix und Obelix im Colosseum in Rom den wilden Tieren zum Fraß vorgeworfen werden sollen und Obelix vorher den Kerkermeister fragt, ob er etwas Öl bekommen könne um sich einzureiben – das würden die Gladiatoren auch so machen und das fände er so schick (worauf der Kerkermeister antwortet: „Wenn ich du wäre, würd‘ ich Senf nehmen“).
So, morgen kann ich mal wieder ausschlafen! Kein Mechaniker, der um 8.30 Uhr am Motor werkelt. Hä, werden jetzt einige denken, wo ist denn das Problem – der ist doch ohnehin immer schon spätestens um 6.00 Uhr wach. Jaaa, das war mal, damals, als ich noch arbeiten musste. Ich schlafe jetzt problemlos schon bis 7 – mal sehen, wo das noch hinführt…
7

7 thoughts on “Jetzt isser drin!

    • Author gravatar

      Yippiiii!
      Freue mich mit dir und habe darauf gerade einen „Stiegte-Tropfen“ genommen.
      Das sieht ja jetzt alles so aufgeräumt aus.
      Der dünne Keilriemen erinnert mich übrigens stark an meinen 24 PS VW Motor vor 60 Jahren. Da hatte die VW Werkstatt empfohlen, im Falle dass der einmal reißt, einfach einen Perlonstrumpf zu nehmen, das würde bis zur nächsten Werkstatt halten. Aber da du ja keine Damen mit solchen Extravaganzen an Bord hast, müsste dir im Bedarfsfall etwas anderes einfallen.
      Gute Nacht!

    • Author gravatar

      Na klasse!
      Was das Aufstehen angeht, so ist die Hochrechnung ja nicht so schwer. Du bist jetzt 1 Monat unterwegs und schläfst schon 1 Stunde länger. Nach 12 Monaten stehst du dann also um 18 Uhr auf. 🤔 Naja, und dann kommt da noch Zeitverschiebung zu.
      Viel Erfolg und Spaß mit dem neuen Motor!

    • Author gravatar

      Hallo Dirk,

      bekommt der neue Motor denn auch eine Taufe?

      Liebe Grüße von uns!

      Gustav

    • Author gravatar

      Sieht sehr gut aus dein neuer roter Motor. Damit seid ihr ja bestens gerüstet für das Mare Cantabricum.
      Es macht wirklich viel Spass, Deine Reisereportage zu lesen. Wie bei einer Serie. Man freut sich immer auf die neue Folge. Wenn Du nicht in der Landwrtschafrskammer gelandet wärst, dann hättest Du bestimmt auch 2 Häuser weiter, im HARKE-Hochhaus Karriere machen können. (Für Nicht-Nienburger: Die HARKE ist die Nienburger Tageszeitung.) Weiterhin gute Fahrt Dir.

    • Author gravatar

      Hallo Dirk,

      wird der neue Motor denn noch getauft oder willkommen geheißen?
      Möge er dir gut Dienste erweisen!

      Alles Gute von uns.

      Liebe Grüße

      Gustav

    • Author gravatar

      Wie wäre es denn mit „Albert“ als Taufnamen, zu Ehren von Albert, dem Vater von Asterix und Obelix?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert