Lanzarote & To Do-Liste

Lanzarote & To Do-Liste

To Do-Liste hin oder her – Sonntag hatte ich meinen freien Tag, habe mein Faltrad herausgekramt um die Insel etwas zu erkunden und mir anzusehen, was die Lazaroter*innen sonntags so machen. Ich bin natürlich wieder erst kurz vor Mittag losgekommen – da machen erfahrungsgemäß alle Siesta. Aber stimmt nicht ganz. Der eine Teil fährt ferngesteuerte Spielzeugautos über einen Parcours, fernab im Nirgendwo, das hat was von „Blade Runner 2049“. Der andere Teil geht zur Jagd. Ständig wiederhallen die Schüsse von den Vulkankratern. Keine Ahnung, worauf die schießen, es gibt nur Steine und Staub und ab und zu eine Eidechse – soweit ich das beurteilen kann.
Und dann ist da noch die Lava. Ich weiß noch, wie ich vor so ca. 46 Jahren ehrfürchtig mein erstes Lava-Bröckchen in Händen hielt, im Urlaub mit unseren Eltern in der Vulkaneifel. Und hier sind sämtliche Inseln aus nix anderem gemacht! Und es gibt ja tatsächlich auch nix anderes. Die Eidechsen hatte ich schon erwähnt, dann noch ab und zu ’nen Kaktus – und das war’s. Da ist die Vulkaneifel ja ganz anders. Und ich glaube, das war auch der eigentliche Grund, warum wir da hingefahren sind: da gibt’s jede Menge wilde Waldhimbeeren und Walderdbeeren. Also sind wir jeden Morgen losgezogen, jede*r von uns bekam so eine 1-Liter-Plastikmilchkanne in die Hand gedrückt (na klar, die wurden doch nicht ohne Hintergedanken auch noch in das ohnehin schon überladene Auto gestopft) und natürlich hat es sich selbst verstanden, dass wir nicht, bevor nicht alle Kannen randvoll gesammelt waren, fragen brauchten, ob’s denn wohl auch mal ein Eis gibt. Ich meine auch, dass wir die ganze Pflückerei über immer irgendwelche Lieder pfeifen mussten, damit unsere Eltern sicher sein konnten, dass wir nicht zu viel selber aßen – aber da bin ich mir nicht mehr ganz sicher.
Ok, ich schweife etwas ab – aber nun habe ich auch Zeit, mich an all das mal wieder zu erinnern…
Die To Do-Liste ist nun aber auch schon ein ganzes Stück kürzer geworden. Eben war Kriss da, er hat mir den Endlosspleiß für die Reffanlage hier auf dem Boot fertig gemacht. Außerdem dachte ich, es ist eine gute Idee, auch gleich das Großfall erneuern zu lassen. Das ist die Leine, mit der man das Großsegel am Mast nach oben zieht. Die wird ähnlich alt sein wie die gerissenen Reffleine und wenn die reißt, dann Prost Mahlzeit, weil das eine heillose Fummelei wäre, die von oben neu in den Mast einzufädeln.
Gestern war Rieschaar da und hat die Sprayhood mitgenommen, um neue Fenster einzunähen. Es gibt also doch keine neue Sprayhood, sondern die alte wird repariert; morgen will er sie repariert zurück bringen.
Die Windsteueranlage hat neue schicke blaue Führungsleinen bekommen und ich habe die Leinenführung so zurechtgefeilt, dass es nun nirgendwo mehr scheuert.
Was noch fehlt sind die beiden Dinge, für die ich den Mast hoch muss. Da hab‘ ich gedacht, ich könnte Nils fragen, wenn er morgen hier ist 😏

3

3 thoughts on “Lanzarote & To Do-Liste

    • Author gravatar

      Moin Dirk,
      ja, da kommen wirklich Erinnerungen hoch. Ich bin erstaunt und beeindruckt, an welche Details du dich noch erinnerst. Deine Schwester meinte allerdings zu erinnern, dass ihr Pfeifen solltet, damit die Eltern sicher sein konnten, dass ihr euch nicht in den Vulkanen unauffindbar verirrt.
      Ich weiß nur noch, dass du im Pulvermaar während nach fast einem ganzen Tages mit deinem ersten „Kämpfer“ zurück kamst: ein 95 mm langer Flussbarsch.
      Sind die Hausruinen Relikte von Vulkanausbrüchen? Weißt du, wie es mit dem Süßwasservorkommen auf diesen Felseninseln bestellt ist?
      Für die Mastaktion muss sich der Nils aber wohl noch ein paar Muckis anfuttern. Nicht dass ihr euch, weil das Seil ja über eine Rolle läuft, etwa in der Mitte einpendelt.

    • Author gravatar

      An das Pfeifen kann ich mich auch noch gut erinnern! Im Schwarzwald kam beim Blaubeerenpflücken noch hinzu, dass wir die Zunge rausstrecken „mussten“ ; als Beweis, dass die meisten Beeren im Töpfchen und nicht im Kröpfchen gelandet sind.

    • Author gravatar

      wunderschön die Kommentare aus eurer Kinderzeit. An die Marmelade von den gesammelten Früchten kann ich mich auch noch erinnern.
      Weiterhin gutes Gelingen bei den Reparaturen. Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert