St. Vincent IV

St. Vincent IV

🇻🇨 Ralf ist am 1. morgens aufgebrochen 😓 (und mittlerweile auch zu Hause angekommen👍) – der Alltag hat mich wieder 😉: putzen, aufräumen, …
Trotzdem habe ich heute Zeit gefunden, einen Ausflug zum Vermont Nature Trail zu machen, ein Wanderweg durch den Regenwald, der 2016 von Prinz Henry eingeweiht wurde (die Beschilderung hat also knapp 5 Jahre gehalten…). Ich habe mich ja bisher nicht an den Wellen satt sehen können – und wenn ich in den Regenwald schaue, glaub‘ ich, dass es mir damit ähnlich gehen wird! Leider gibt es dort relativ wenig Kontraste, so dass die Fotos nicht so toll werden – und relativ dunkel ist es dort naturgemäß auch noch. Aber ich kann versichern, dass es life echt der Hammer ist. Da gab’s jetzt auch einige dieser Brettwurzelbäume, deren Stützwurzeln sternförmig mehere Meter hoch aufragen – fantastisch!
Außerdem habe ich so komische orange-schwarze Ying&Yang-Samen gefunden. Im Netz habe ich nur Bilder von einer ähnlich aussehenden, tödlich giftigen Erbsenart gefunden – die ist es aber glaube ich nicht 🙄!
Gestern bin ich mit meinem Faltrad durch die Gegend gefahren. Na ja, die Karibik ist nicht so die Radfahrregion, das hatten wir ja bei den Minibusfahrten schon mitbekommen. Entweder, es geht so steil rauf, dass ich schieben muss, oder es geht so steil runter,  dass ich Angst habe, die Bremszüge reißen. Als ich völlig durchgeschwitzt oben auf einem der zahlreichen Berge angekommen bin, habe ich mich schon von weitem auf ein eiskaltes Malzbier in der kleinen Bar gefreut. Nein, Malzbier hätten sie nicht (das ist ansonsten recht populär hier). Na gut, dann eben doch schon kurz nach Mittag „3 für 10“ (gemeint ist, dass man 3 Flaschen Hairoon (das lokale Bier hier) für 10 $ bekommt, statt für 15). Nein, Hairoon hätten sie nicht! Hä? Ja was denn dann? Hier gibt’s nur Rum! Oha, das schien mir angesichts der Tageszeit und Temperatur dann doch etwas heftig – obwohl das einige Einheimische nicht abgehalten hat. Also weiter…
Was ich als nächstes vorhabe: eigentlich wollte ich schon nach St. Lucia aufbrechen, aber der Wind kommt noch zu ungünstig. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich (wir) seit Grenada gegenan mussten. Das wäre derzeit Richtung St. Lucia genauso,  nur dass die Passage mit knapp 70 Seemeilen auch noch durch die Nacht gehen würde. Für den 05.01. ist Wind aus 90° angesagt, also genau aus Osten, den will ich haben und die letzten Tage hat sich diese Vorhersage verfestigt. Also werde ich am 05.01. morgens ausklarieren und gegen 15.00 Uhr hier ablegen, so dass ich die Rodney Bay Marina ganz im Norden von St. Lucia bis mittags am 06.01. erreichen müsste. Einen PCR-Test will St. Lucia nun doch vor Einreise haben, also bin ich heute morgen in das Labor, in dem Ralf auch schon war und habe den machen lassen. Das Ergebnis ist schon da, und die 375 $ EC (ca. 125 €) sind schon weg.
Auf St. Lucia werde ich ca. 5 Wochen bleiben und dann nach Martinique weiterfahren, wo Enno am 23. Februar landen wird 😊!

Hier das Bild der Kette, das Frauke mir eben geschickt hat. Ja, das sind genau die Samen! Die Kette hat sie von unserer Mutter „übernommen“, die muss so 50-60 Jahre alt sein, meint sie (die Kette, nicht die Mutter – wobei, wenn man sie so ansieht…).

7

7 thoughts on “St. Vincent IV

    • Author gravatar

      Sagenhaft schön! Auch wenn die Bilder in deinem Kopf noch viel eindrucksvoller sind, die Fotos lassen nichts zu wünschen übrig! Ich fühle mich jedenfalls im Moment wie zu Besuch auf Pandora, wenn ich in ihnen „spazieren gehe“!

    • Author gravatar

      Oh Mann! Ich werde immer neidischer. Tolle Eindrücke, die du auf tolle Art vermittelst. Die orange-schwarzen Samen erinnern mich an eine Kette, die ich von Mutter „übernommen“ habe (siehe Bild auf WhatsApp).

      • Author gravatar

        Ach echt, ja, das in der Kette sind genau die Samen! Die Kette habe ich ja sicher 40 Jahre nicht mehr gesehen, aber irgendwie dachte ich, dass mir die Samen bekannt vorkamen…

    • Author gravatar

      Dirk,bist du sicher,dass der Weg von Prinz Henry eingeweiht wurde? Ich als Königshausexpertin würde eher auf Prinz Harry tippen…😂

    • Author gravatar

      Also, Prinz Henri von Frankreich wurde 1598 ermordet. Der kann es nicht gewesen sein.

      Es war also wohl tatsächlich Prinz Henry Charles Albert David of Wales, genannt Harry. Der heißt nämlich gar nicht Harry, sondern Henry, das weiß nur niemand – außer Dirk 😊

      Eine gute Reise weiterhin. Ich wünsche dir nur Gutes für das neue Jahr!
      Anne D.

    • Author gravatar

      Ja, Respekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert